Curcuma-Extrakt

CHF 50,00

Enthält 2,5% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: 1-3 Tage (A-Post)

Zertifizierter Schweizer Onlineshop

Versand: Schweizer Post

30 Tage Rückgabe-recht

Sechte Artikel kostenlos

Bestellen Sie die Curcuma (auch: Kurkuma) Kapseln jetzt direkt aus Basel in der Schweiz. Mit 500 mg Curcuma longa Extrakt pro Kapsel, davon mindestens 95% Curcuminoid-Komplex. Das Präparat ist vegan und glutenfrei, ohne Trennmittel und Farbstoffe – Hochdosiert, daher reicht der Verzehr von einer bis zwei Kapsel am Tag. Damit reicht das Glas mit 90 Kapseln für eineinhalb bis zu 3 Monaten.

Was unterscheidet Curcuma-Extrakt von Holistic-Med von anderen vergleichbaren Präparaten in der Schweiz?

  • Pro Kapsel 500 mg Curcuma longa mit mindestens 95% Curcumoid-Komplex
  • Aktuelles Analyse Zertifikat – Labor Analyse auf Verunreinigungen und Schwermetalle: Curcuma-Zertifikat

  • Einziges Curcumapräparat, das vom American Botanical Councel monographiert wurde
  • Einziges von der amerikanischen Behören (FDA) positiv bewertetes Kurkumapräparat
  • Über 50 Studien, davon 25 Humanstudien belegen die Wirkung von Holistic-Med Curcuma (Curcugreen)
  • 700% höhere Bioverfügbarkeit als Curcumin durch Studien belegt
  • Toxikologisch, pharmakologisch und klinisch in Studien getestet

Pharmacode: 7360345

 

 

Für gewerbliche Kunden: Sie haben gerade keinen Zugriff auf Ihr Konto und den damit verbundenen Sonderkonditionen? Rufen Sie uns an oder bestellen Sie einfach über unser Kontakt Formular.

Gelbwurz, lat. Curcuma longa

Die Gelbwurz Curcuma longa hat als Gewürz, Färbestoff und Nahrungsergänzungsmittel eine grosse Tradition und eine lange Geschichte. Als Gewürz im Curry, als Farbstoff im Senf und in der asiatischen Medizin als Heilmittel eingesetzt, ist Kurkuma ein Pflanzenstoff, der in letzter Zeit ein überragendes Interesse in der medizinisch-wissenschaftlichen Forschung. Überzeugende Resultate aus renommierten Forschungsinstituten bestätigen die althergebrachten, überlieferten Wirkungen und erweitern das Spektrum an Therapiemöglichkeiten in einem Masse, wie es sonst nirgends zu finden ist.

Curcuma longa gehört zu der Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae) oder Gewürzlilien. Sie wächst vor allem in Indien, Indonesien, Thailand und China. Sie ist eine ausdauernde (perennierende) Pflanze mit etwa 1m langen, lilienartigen Blättern. Die Wurzel besteht vorwiegend aus Rhizomen (Wurzelsprossen), aus denen neue Pflanzen entstehen können.

Sobald die Blätter verwelkt sind, wird der Wurzelstock geerntet, getrocknet und daraus das gelbe Kurkuma gewonnen. Durch besondere Extraktionsverfahren können die Wirkstoffe aus Kurkuma, z. B. die Curcuminoide so aufbereitet werden, dass sie vom Organismus viel besser aufgenommen werden können. Weitere Wirkstoffe sind die im ätherischen Öl enthaltenen Terpene und Sesquiterpene, wie Tumerone, Zingiberen.

Curcuma longa in der ayurvedischen und traditionellen chinesichen Medizin (TCM)

In der ayurvedischen Medizin besitzt Curcuma longa seit mehreren tausend Jahren als Symbol des Wohlstandes, als Energiespender der göttlichen Mutter und als hervorragendes Heilmittel einen hohen Stellenwert. Mit den Eigenschaften bitter, scharf, erhitzend, leicht, trocken, können alle 3 Doshas (drei energetische Grundprinzipien; das Bewegliche, das Substanzielle und der Stoffwechsel) positiv beeinflusst werden und führen zu einer Ausgewogenheit von Bewegung, Energie und Struktur. Eingesetzt wird Curcuma als blutreinigendes, entgiftendes, antiseptisches und entzündungshemmendes Heilmittel.

In der traditionellen chinesischen Medizin besitzt Curcuma wegen ihrer Gelbfärbung einen starken Bezug zur Wechselphase Erde (Zentrum). Sie zeigt ein warmes Temperaturverhalten, geschmacklich ist sie scharf und bitter und besitzt einen Meridianbezug zu Milz, Leber und Magen. Curcuma reguliert und bewegt das Blut (Xue), d.h. Stauungen, hervorgerufen durch Kälte, werden aufgelöst, Schmerzen im Brustbereich und Abdomen gelindert, Schwellungen, Entzündungen, Muskel- und Gelenkschmerzen verringert.

Anwendungsgebiete in der westlichen Medizin

Positiv bewertet wurde Curcuma longa in der Aufbereitungsmonographie des deutschen Bundesamtes für Gesundheit (Kommission E) für dyspeptische (Verdauungs-) Beschwerden, insbesondere bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems.
Die WHO-Monographie nennt zusätzlich die Anwendungsgebiete Ulcus pepticum sowie Schmerzen und Entzündungen im Rahmen der rheumatischen Arthritis.

Die neuesten Forschungsresultate aus der Pharmakologie

In der Vergangenheit wurde, je nach Wahl des Testsystems, eine Vielzahl von unterschiedlichen pharmakologischen Aktivitäten für Curcuma beschrieben. Im Zentrum der heutigen Forschung steht die antioxidative, antiinflammatorische und anticanzerogene Wirkung von Curcuma. In einer Forschungsarbeit des Deutschen Krebszentrums Heidelberg, bei der über 20 verschiedene Substanzen auf diese obgenannten Wirkungen überprüft wurden, erreichte Curcuma mit Abstand die besten Resultate.

Interessant ist auch die Fähigkeit von Curcuma, latent vorkommende Viren, wie Herpesviren, an ihrer Reaktivierung zu hindern. Herpesviren wie z.B. EBV (Epstein-Barr) können Auslöser verschiedener Krebs- und Auto-immunerkrankungen sein.

Curcuma longa bei Entzündung

Eine Gemeinsamkeit von Krebszellen und Entzündungszellen (in der chronischen Situation) ist der molekulargenetische Programmwechsel. Transkriptionsfaktoren, wie solche aus der Gruppe der NF-kb, werden aktiviert und sorgen dafür, dass diese beiden Zelltypen Regulationsstoffe produzieren, die die normalen physiologischen Abläufe unterbinden und die krankmachende Situation aufrecht erhalten. So wird auch das natürliche Selbstzerstörungsprogramm (Apoptose) der Zellen unterbunden.

Diese Prozesse laufen vor allem ab unter oxidativem Stress, d.h. wenn viele freie Radikale vorhanden sind. In vielen Experimenten konnte gezeigt werden, dass Curcuma diesen Programmwechsel rückgängig machen kann und die Zellen in den kontrollierten Zelltod überführt werden. Für Curcuma konnte auch eine antiangiogenetische (anti-gefässbildende) und antimetastasierende Aktivität im Tumorgeschehen nachgewiesen werden. Biochemisch hemmt Curcumin verschiedene Kinasen (Aktivierungsenzyme) und Cyclooxigenasen (COX-2) (Entzündungsenzyme).

Neuroprotektives Potential von Curcuma longa

In Zell- und Tierversuchen konnte gezeigt werden, dass die Amyloidbildung, – die Ursache der Gehirnzerstörung beim Alzheimer-Patienten -, durch Gabe von Curcuma verhindert werden kann. Curcuma scheint auch eine schützende Rolle bei einer mit der Multiplen Sklerose vergleichbaren Krankheit bei Mäusen (Exp. Autoimmune Encephalitis) zu spielen. Beiden Krankheiten (Alzh. u. MS) ist ein entzündlicher Prozess gemeinsam. Diese Resultate könnten auch eine Bestätigung liefern für die epidemiologische Beobachtung, dass in Indien Alzheimer und MS, im Vergleich zu westlichen und nordischen Ländern, weit weniger häufig auftreten.

Was macht den Kurkuma Extrakt von Holistic-Med besonders?

  • Einziges Curcumapräperat das vom American Botanical Councel monographiert wurde. Dies Monographie ist eine Zusammenfassung der wissenschaftlichen und klinischen Studien zu Curcugreen / Holistic-Med Curcuma zusammen:
    CM-95® Proprietary Botanical Ingredient Monograph (2019): https://abc.herbalgram.org/site/SPageServer/;jsessionid=00000000.app20116a?NONCE_TOKEN=37F9C4F922B787F33F433FB83E742050&pagename=BCM95
  • Wir arbeiten mit Schweizer Apotheken, Ärzten und Therapeuten zusammen
  • Wir sind eine Schweizer Firma welche seid 1992 in Basel beheimatet ist
  • Frei von synthetischen Stoffen, von technischen Zusatzstoffen oder Trägermitteln, keine Emulgatoren wie Polysorbat, Lecithin, u.a.
  • Frei von Füll und Hilfstoffen sowieso Farbstoffen oder Piperin
  • Frei von Laktose, Gluten und tierischen Produkte (d.h. vegan)
  • Planzliche Kapsel (Zellulose), Halal und Kosher zertifiziert
  • Jede LOT (Charge) wird auf Schwermetalle wie Blei, Cadmium, Arsen und Quecksilber untersucht
  • Mehr als 50 Studien, davon die Hälfte Humanstudien, belegen die Wirkung von Holistic-Med Kurkuma / Curcugreen

 

Bioverfügbarkeit von Holistic-Med Curcuma (Curcugreen)

Die Bioverfügbarkeit ist bis zu 700% höher als Curcumin. Dies ist durch folgende Studien belegt:

  • A Pilot Cross-Over Study to Evaluate Human Oral Bioavailability of BCM-95® (CURCUGREEN®) (Biocurcumax™), A Novel Bioenhanced Preparation of Curcumin, Indian J Pharm Sci 2008;70(4):445-449
  • Bioavailability of BiocurcumaxTM (BCM-095TM), Spice India 2006 (Sept);11-15
  • Comparative bioavailability of curcumin, turmeric and Biocurcumax™ in traditional vehicles using non-everted rat intestinal sac model. J Funct Foods. 2010;2(1):60–5
  • Oral Bioavailability of BCM-95® (CURCUGREEN®) in Dogs” Poster presentation. 2009 ACVIM Forum/ Canadian VMA Convention: June 3-6, 2009; Montréal, Québec, Canada

Exemplarischer Auszug aus einer Studie zum Vergleich der Bioverfügbarkeit von Curcumin (BCM-95®) mit einem Präparat Curcumin mit Piperine

Antony B, Merina B, Iyer VS, Judy N, Lennertz K, Joyal S. A pilot cross-over study to evaluate human oral bioavailability of BCM-95®, a novel bioenhanced preperation of curcumin. (Ind J Pharm Sci. 2008:445-450)

“[…] Curcumin […] seine schlechte Bioverfügbarkeit im menschlichen Körper seine Anwendung bei Krankheiten stark eingeschränkt. Methoden zur Erhöhung seiner oralen Bioverfügbarkeit sind derzeit Gegenstand intensiver Forschung. Es hat sich gezeigt, dass die Rekonstitution von Curcumin mit den Nicht-Curcuminoid-Bestandteilen von Kurkuma die Bioverfügbarkeit deutlich erhöht. In der vorliegenden klinischen Studie zur Bestimmung der Bioverfügbarkeit von Curcuminoiden wurde eine patentierte Formulierung, BCM-95®CG [Anmerkung HM: Curcugreen], an einer Gruppe von menschlichen Freiwilligen getestet. In der Kontrollgruppe wurde normales Curcumin verwendet.

Der Curcumingehalt im Blut wurde in regelmäßigen Abständen bestimmt. Nach einer zweiwöchigen Auswaschphase wurden die Kontrollgruppe und die Arzneimittelgruppe mit BCM-95®CG bzw. Curcumin verglichen. Es wurde auch mit einer Kombination aus Curcumin-Lecithin-Piperin verglichen, die nachweislich eine bessere Bioverfügbarkeit aufweist.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die relative Bioverfügbarkeit von BCM-95®CG im Vergleich zu normalem Curcumin etwa 6,93-fach und im Vergleich zur Curcumin-Lecithin-Piperin-Formel etwa 6,3-fach höher war. BCM-95® hat somit das Potenzial für eine breite Anwendung bei verschiedenen chronischen Krankheiten.”

Die sechs wichtigsten Wirkungen von Kurkuma (mit Studien belegt)

WirkungEvidenzlevelAnzahl ForschungsergebnisseZusammenfassung Studien
Arthritis (Osteoarthritis (OA) ist eine Gelenkerkrankung, bei der der Knorpel abgebaut wird. Es ist nicht klar, was genau OA verursacht, aber zu den Risikofaktoren gehören Gelenkverletzungen, Übergewicht oder Fettleibigkeit, Alterung, falsch ausgerichtete Gelenke und eine familiäre Vorbelastung.)Mehrere Studien, von denen mindestens zwei doppelblind und placebokontrolliert sind12 Studien
Beispiel: "Curcuma longa extract reduces inflammatory and oxidative stress biomarkers in osteoarthritis of knee: a four-month, double-blind, randomized, placebo-controlled trial"
Shobhit Srivastava:
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27761693/
PMID: 27761693 DOI: 10.1007/s10787-016-0289-9
"Bei höheren Dosen wird eine Verringerung der Schmerzen mit Curcumin in Verbindung gebracht, die sich auf postoperative, Arthritis- und allgemeine Schmerzsymptome erstreckt."
Diabetes Typ 2
(Typ-2-Diabetes (T2D) ist eine Krankheit, bei der der Blutzuckerspiegel zu hoch ist. Sie ist gekennzeichnet durch Insulinresistenz in Muskel-, Fett- und Bauchspeicheldrüsenzellen und die Unfähigkeit der Bauchspeicheldrüse, genügend Insulin zur Kontrolle des Blutzuckerspiegels herzustellen. T2D steht in engem Zusammenhang mit überschüssigem Körperfett, und eine Gewichtsabnahme durch eine Änderung des Lebensstils ist äußerst wirksam bei der Behandlung von T2D).
Mehrere Studien, von denen mindestens zwei doppelblind und placebokontrolliert sind9 Studien
Beispiel: "The effects of curcumin supplementation on high-sensitivity C-reactive protein, serum adiponectin, and lipid profile in patients with type 2 diabetes: A randomized, double-blind, placebo-controlled trial" Mahsa Adibian: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30864188/
PMID: 30864188 DOI: 10.1002/ptr.6328
"Curcumin wird mit einer Erhöhung der Adiponektin-Konzentration in Verbindung gebracht."
Stoffwechselgesundheit (Stoffwechselgesundheit ist definiert als ideale Werte für Blutzucker, Triglyceride, Cholesterin, Blutdruck und Taillenumfang ohne den Einsatz von Medikamenten. Stoffwechselgesundheit kann auch die Fähigkeit umfassen, Entzündungen im Körper zu regulieren.)Einzelne Doppelblindstudie oder mehrere Kohortenstudien8 Studien
"Curcumin supplementation improves vascular endothelial function in healthy middle-aged and older adults by increasing nitric oxide bioavailability and reducing oxidative stress "
Jessica R Santos-Parker: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28070018/
PMID: 28070018 PMCID: PMC5310664 DOI: 10.18632/aging.101149
"Bei der Einnahme von Curcumin wurde eine Steigerung des Blutflusses festgestellt."
Allgemeine kardiovaskuläre Gesundheit
(Die kardiovaskuläre Gesundheit bezieht sich auf die allgemeine Fähigkeit des Herzens und der Blutgefäße, Blut, Nährstoffe und Gase durch den Körper zu verteilen.)
Einzelne Doppelblindstudie oder mehrere Kohortenstudien6 Studien
Beispiel:
"Effect of NCB-02, atorvastatin and placebo on endothelial function, oxidative stress and inflammatory markers in patients with type 2 diabetes mellitus: a randomized, parallel-group, placebo-controlled, 8-week study"
P Usharani
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18588355/
PMID: 18588355 DOI: 10.2165/00126839-200809040-00004
"Bei der Einnahme von Curcumin wurde eine Verbesserung der Gefäßfunktion festgestellt."
Hoher Cholesterinspiegel
(Hohe Mengen an Lipoproteinen niedriger Dichte führen dazu, dass sich in den Arterien Fettablagerungen bilden, die den Blutfluss einschränken und gesundheitliche Probleme wie einen Herzinfarkt verursachen können. Lebensstilfaktoren (z. B. falsche Ernährung, Rauchen) und genetische Faktoren spielen eine große Rolle für den Cholesterinspiegel im Blut.)
Einzelne Doppelblindstudie oder mehrere Kohortenstudien6 Studien
Beispiel:
"Effect of turmeric on glycemic status, lipid profile, hs-CRP, and total antioxidant capacity in hyperlipidemic type 2 diabetes mellitus patients"
Zohreh Adab
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30859660/
PMID: 30859660 DOI: 10.1002/ptr.6312
"In zwei Studien wurde ein Rückgang [des Hohes Cholesterinspiegelfestgestellt], doch sind weitere Untersuchungen erforderlich."
Nichtalkoholische Fettleberkrankheit (NAFLD)
(Die nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) ist eine Erkrankung, bei der sich aus Gründen, die nichts mit Alkohol zu tun haben, übermäßiges Fett (mehr als 5 % des Lebergewichts) in der Leber ansammelt.)
Einzelne Doppelblindstudie oder mehrere Kohortenstudien5 Studien
Beispiel:
"Curcumin Lowers Serum Lipids and Uric Acid in Subjects With Nonalcoholic Fatty Liver Disease: A Randomized Controlled Trial "
Yunes Panahi
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27124606/
PMID: 27124606 DOI: 10.1097/FJC.0000000000000406
"Es wurde ein geringer Rückgang bei Patienten mit nichtalkoholischer Fettlebererkrankung festgestellt. Es werden noch viele weitere Beweise benötigt."

Holistic-Med Philosophie

Wir sind ein Unternehmen, das sich seit über 20 Jahren der ganzheitlichen (holistischen) Betrachtungsweise des Lebens, der Gesundheit und Krankheit verschrieben hat.Unser Credo:
  • Aus der Natur – mit der Natur und nicht dagegen
  • …mit wissenschaftlich fundierten Nahrungsergänzungen in qualitativ hochwertigen Zubereitungen
  • …zum Entgiften, Stärken und Regulieren
  • …für Ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden.
 
Mehr zu Holistic-Med

 

Alternative zu Curcuma : Zematoid

Zematoid ist eine Mischung von Kurkuma und Weihrauch. Hier geht es direkt zum Produkt:

Inhaltsstoffe

Eine Kapsel enthält 500 mg Curcuma longa Extrakt (Curcugreen mit mind. 95% Curcuminoid-Komplex), Kapseln aus Cellulose

Fragen von Kunden und Antworten von Holistic-Med

  1. A Vielen Dank für die Frage. Die Verzehrsempfehlung von uns ist 1-2 Kapseln pro Tag. Die Dosierung hängt aber von ihrer individuellen Situation ab. Sie sollten hier Ihren Arzt oder Therapeuten konsultieren.
  2. A Guten Tag, Curcuma hat eine Blutverdünnende Wirkung, darum müssen Sie es umbedingt mit einem Arzt abklären.

Wichtiger Verzehrhinweis

Die angegebenen empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Kühl, trocken und lichtgeschützt sowie ausserhalb der Reichweite von Kindern lagern. Dargereichte Informationen sind keine Heilaussagen oder Aufforderungen zur Selbstmedikation. Etwaige Druck- und Satzfehler vorbehalten.