BioAstin – Veganes Astaxanthin 4 mg

CHF 29.90

Enthält 2,5% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage

Zertifizierter Schweizer Onlineshop

Versand: Schweizer Post

30 Tage Rückgabe-recht

Sechte Artikel kostenlos

Bestellen Sie die natürliches Bioastin (hawaiianisches Astaxanthin, lateinisch: Haematococcus pluvialis microalgae) Kapseln jetzt direkt aus Basel in der Schweiz. Jede Kapsel enthält 4 mg natürlichem Astaxanthin aus Hawaii in Kapselform. Das Präperat ist vegan und glutenfrei, ohne Trennmittel und Farbstoffe – Wir empfehlen 1-2 Kapsel am Tag. Das Glas mit 60 Kapseln ist ausreichend für ca. 1-2 Monate.

Was unterscheidet das Bioastin von Holstic-Med von anderen vergleichbaren Präperaten in der Schweiz?
Astaxanthin gibt es in synthetischer und natürlicher Form aus Algen und aus einer Hefe, Algen, Fischen, Krustentieren. Holistic-Med Bioastin ist hingegen ein rein pflanzliches Astaxanthin aus der Mikroalge Haematococcus pluvialis und damit vegan.

Wir liefern das Präperat im Violettglas. Somit schützt am besten vor Licht. Das braune oder violette Glas absorbiert die meiste ultraviolette Strahlung und schützt somit das Produkt vor Lichteinfall und hilft dabei die Essenz von natürlichen Produkten zu erhalten.
Zurück zum Shop

Für gewerbliche Kunden: Sie haben gerade keinen Zugriff auf Ihr konto und den damit verbundenen Sonderkonditionen? Rufen Sie uns an oder bestellen Sie einfach über unser Kontakt Formular.

Hochwertiges Astaxanthin kaufen bei Holistic-Med -> Bioastin

BioAstin ist veganes Astaxanthin aus Hawaii. Astaxanthin ist ein natürliche Substanz aus der Stoffklasse der Carotinoide. Genauso wie Beta-Carotin Karotten ihre Farbe verleiht, ist Astaxanthin für die Farbe vieler unserer Lieblings-Meeresfrüchte und Krustentiere verantwortlich. Es verleiht dem Rotlachs seine Farbe und ist in Krill, Krabben, Krebsen, Hummern, Rotforellen und einigen Algen enthalten.

Immer mehr Forscher entdecken die Vorteile von Astaxanthin, und wir stehen erst am Anfang der Entdeckung seiner zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten. Die Vorteile von Antioxidantien wie Astaxanthin erstrecken sich bis auf die Zellebene und tragen dazu bei, den Körper vor den negativen Auswirkungen freier Radikale zu schützen, die nach Ansicht vieler Experten im Laufe der Zeit zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen können.

Astaxanthin als natürliches Antioxidant?

Der Vitalstoff Astaxanthin kann laut Studienlage als starkes Antioxidants wirken. Antioxidantien sind die wichtigste Waffen gegen freie Radikale sein. Freie Radikale sind hochreaktive Sauerstoffverbindungen die im Körper gebildet werden und durch Einflüsse wie, UV-Strahlung, Medikamente und Abgase und andere verschiedene Umweltgifte entstehen.

So wurde in der Humanstudie an 27 Probanden die Wirking getestet. Die folgende Schlussfolgerung kam bei der Studie heraus:

Die tägliche Einnahme von 20 mg Astaxanthin über 12 Wochen bei übergewichtigen Erwachsenen scheint antioxidative Wirkungen zu haben, die anhand der gesamten antioxidativen Kapazität des Blutes (34,5 %) und der verringerten Lipidperoxidation (32,7 %) gemessen wurden. Diese Veränderungen wurden zusammen mit einer Verringerung des LDL-Cholesterins (10,4 %) und des Apolipoproteins B (7,59 %) nach vier Wochen beobachtet und führten nach 12 Wochen zeitabhängig zu den vorgenannten Verringerungen.

Die Superoxid-Destmuase war ebenfalls erhöht (30,3 %) im Vergleich zu Placebo.

Bei den Sicherheitstests wurden keine nachteiligen Auswirkungen auf die Nieren oder die Leber festgestellt, aber es wurde eine Rotfärbung des Stuhls festgestellt (wahrscheinlich, weil Astaxanthin ein rotes Pigment ist) und bei einigen Personen wurde auch eine erhöhte Stuhlfrequenz festgestellt.

vgl.: Choi et. al.: Positive effects of astaxanthin on lipid profiles and oxidative stress in overweight subjects

 

Astaxanthin Lüge – Natürliches Mittel gegen Entzündungen?

Es sind uns keine Humanstudien bekannt, die einen signifikaten Zusammenhang von Astaxanthin und einer Reduktion von Enzündungen eindeutig belegen. Es gibt aber eine Humanstudie die vermuten lässt, dass kein signifikanter Zusammenhang vorhanden ist. HIngegen existiert eine Studie an Ratten die auf das Gegenteil hindeutet:

Humansstudie von Coombes

In einer randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Studie von Coombes et al. wurden 61 Teilnehmer, die sich einer Nierentransplantation unterzogen hatten, der täglichen Einnahme von 12 mg Astaxanthin oder Placebo für ein Jahr zugewiesen.

“Der primäre Endpunkt war die arterielle Steifigkeit, gemessen anhand der Pulswellengeschwindigkeit, des oxidativen Stresses (Gesamt-F2-Isoprostane) und der Entzündung (Pentraxin-3). Während die Pulswellengeschwindigkeit in der Astaxanthin-Gruppe etwas weniger anstieg, war der Unterschied statistisch nicht signifikant. Bei der Intima-Media-Dicke der Halsschlagader war Astaxanthin leicht im Vorteil, aber auch dieser Unterschied war statistisch nicht signifikant, während es bei der flussvermittelten Dilatation, dem Blutdruck und dem zentralen Pulsdruck keinen nennenswerten Unterschied gab. Der Augmentationsindex war in der Astaxanthin-Gruppe etwas reduziert und in der Placebo-Gruppe erhöht, obwohl der Unterschied statistisch nicht signifikant war.

Es gab keine statistisch signifikanten Unterschiede bei c-reaktivem Protein, Lipidprofil, Lipidperoxidationsmarkern, Entzündungen oder Leberenzymen, obwohl Pentraxin-3 in der Astaxanthin-Gruppe geringfügig reduziert war und in der Placebo-Gruppe erheblich anstieg.”

vgl.: Coombes et al. : Astaxanthin has no effect on arterial stiffness, oxidative stress, or inflammation in renal transplant recipients: a randomized controlled trial (the XANTHIN trial)

Studie an Ratten: Astaxanthin Wirkung

Es gibt aber Untersuchungen an Ratten die ein Hinweis auf diesen Zusammenhang anbieten.

Demnach reduziert Astaxanthin die Symptome der Magenentzündung und wird mit einer Verschiebung der Entzündungsreaktion in Verbindung gebracht. Obwohl man annehmen könnte, dass die antioxidativen
Eigenschaften von Astaxanthin seine entzündungshemmende Wirkung erklären Aktivität erklärt, sind weitere Studien erforderlich, um die die spezifische Wirkungsweise von Astaxanthin bei der Bekämpfung von
Entzündung zu verstehen.

vgl.: Guerin M, Huntley M, Olaizola M: Haematococcus astaxanthin: applications for human health and nutrition. Trends Biotechnol 2003; 21: 210–216.

Foglich lässt sich sagen, dass hier weitere Forschung notwendig ist um gesicherte Erkenntnise zu bekommen. Im Moment ist aber davon auszugehen, dass Astaxanthin keine signifikante entzündungshemmende Wirkung beim Menschen hat. Die Studien deuten hierbei aber auf eine Ausnahme hin. Die enzündungsemmende Wirkung auf Augen.

Astaxanthin – Natürliches Mittel gegen Entzündungen der Augen?

Ergebnisse: AST unterdrückte die Entwicklung von EIU in einer dosisabhängigen Weise. Die entzündungshemmende Wirkung von 100 mg/kg AST war genauso stark wie die von 10 mg/kg Prednisolon. AST verringerte auch die Produktion von NO, die Aktivität der induzierbaren Stickoxidsynthase (NOS) und die Produktion von PGE2 und TNF-alpha in RAW264.7-Zellen in vitro in einer dosisabhängigen Weise.

Schlussfolgerungen: Diese Studie deutet darauf hin, dass AST eine dosisabhängige entzündungshemmende Wirkung auf das Auge hat, indem es die Produktion von NO, PGE2 und TNF-alpha durch die direkte Blockierung der NOS-Enzymaktivität unterdrückt.

vgl. Ohgami K, Shiratori K, Kotake S, Nishida T, Mizuki N, Yazawa K, Ohno S: Effects of astax
anthin on lipopolysaccharide-induced inflammation in vitro and in vivo. Invest Ophthalmol Vis Sci 2003; 44: 2694–2701.

 

Fazit Verbessert Astaxanthin die Entündungsprozess?

Verschiedene In-vitro-Untersuchungen, pharmakologische Studien und einige klinische Studien unter
suchten die Eigenschaften des Xanthophyll-Carotinoids Astaxanthin. Dabei wurden zahlreiche Hinweise
und zum Teil auch signifikante Resultate gefunden, dass diese Substanz als starkes Antioxidans eine positive Wir-
kung zur Verbesserung der Immunabwehr bei entzündlichen Prozessen, auch am Auge, einhergehend mit ei-
ner Verbesserung der Akkommodation, besitzt. Eine klinische Studie gibt Hinweise, dass Astaxanthin als Zu
satzbehandlung eine positive Wirkung bei männlicher Infertilität besitzt.

Die positiven Ergebnisse geben Hoffnung, dass Astaxanthin in Zukunft als neuer Wirkstoff in der Medizin eingesetzt werden könnte. Hier fehlen aber noch breiter angelegte klinische Studien.

Astaxanthin – Steigerung der Leistungsfähigkeit ?

Die Einnahme von 4 mg Astaxanthin täglich über einen Zeitraum von vier Wochen scheint die durch einen VO~2~ max-Test ermittelte Leistung zu steigern.
Bei Ausdauertests (ein 2-stündiger Vorerschöpfungstest, gefolgt von einem 20-km-Fahrradzeitfahren) war Astaxanthin mit einer stärkeren Verbesserung verbunden als ein Placebo. Es wurde eine Verringerung der Zeit beim Zeitfahren um 121 Sekunden festgestellt während das Placebo eine Verringerung um 19 Sekunden im Vergleich zu den Ausgangswerten bewirkte.

Mehr Forschung ist notwendig um gesicherte Aussagen zu treffen über den Effekt auf Axanthanthin und den Einfluss auf die Leistungsfähigkeit beim Menschen.

vgl.: Earnest CP, Lupo M, White KM, Church TS: Effect of astaxanthin on cycling time trial performance. Int J Sports Med 2011; 18: 73–88.

Verbessert Astaxanthin die Spermienqualität?

Astaxantin wird in der Fischezucht verwendet um die Fertilität der Fische zu fördern. Comhaire et al. [7] haben in einer doppelblinden, randomisierten, placebokontrollierten Studie, ob diese Wirksamkeit auch auf Menschen übertragbar ist. Es erhielten 30 Männer, mit einer seit mindestens 12 Monaten bestehenden Infertilität und deren Partnerinnen keine nachweisbare Infertilität aufwiesen, neben einer konventionel-
len Therapie, 3 Monaten entweder 16 mg/Tag Astaxanthin oder ein Placebo. Die potentielle Wirkung wurde anhand folgender Parameter gemessen:

– Spermienparameter
Sauerstoffradikale (ROS)
– Spermien-Penetrationstest
(zona-free hamster test),


In der
Astaxanthin-Gruppe (n = 11) nahmen ROS und Inhibin B gegenüber der Placebo-Gruppe (n = 19)
signifikant ab. Die Spermiengeschwindigkeit nahm in der Astaxanthin-Gruppe zu. Demhingegen gab es in der Placebo-Gruppe keine Zunahme.
Beim Spermien-Penetrationstest liess sich in der Astaxanthin-Gruppe gegenüber Placebo eine nicht signifikante Verbesserung feststellen

Die gesamte sowie die pro Zyklus ermittelte Schwangerschaftsrate war in der Astaxanthin-Gruppe gegenüber
Placebo signifikant höher (p = 0,028 bzw. p = 0,036) (Tab. 2).

Damit gibt es starke Hinweise darauf, dass Astaxanthin eine positive Wirking auf Spermienparameter und Fertilität beim Mann zu haben scheint.
Die Resultate müssen allerdings erst erst in einer breiter angelegten Studie bestätigt werden bevor Astaxanthin zur zusätzlichen Behandlung von männlicher Infertilität empfohlen werden kann.

vgl. Comhaire FH, El Garem Y, Mahmoud A, Eertmans F, Schoonjans F: Combined conventional/antioxidant ‘Astaxanthin’ treatment for male infertility: a double blind, randomized trial. Asian J Androl 2005; 7: 257–262.

 

Die 7 wichtigsten Wirkungen von Astaxanthin (mit Studien belegt)

WirkungEvidenzlevelKohärenz der Forschungsergebnisse Zusammenfassung Studien
AntioxidantienMehrere Studien, von denen mindestens zwei doppelblind und placebokontrolliert sindHoch (5 Studien)
Beispiel: "Positive effects of astaxanthin on lipid profiles and oxidative stress in overweight subjects": https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21964877/
Eine allgemeine Verringerung des oxidativen Stresses wurde bei einer Supplementierung von 4-20 mg Astaxanthin festgestellt, obwohl das erwartete Ausmaß der Wirkung unklar ist und noch viel mehr Forschung erforderlich ist.
FruchtbarkeitEinzelne Doppelblindstudie oder mehrere Kohortenstudien"Combined conventional/antioxidant "Astaxanthin" treatment for male infertility: a double blind, randomized trial": https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16110353/In einer Studie wurde ein Anstieg der Schwangerschaftsrate bei Paaren festgestellt, bei denen der Mann Astaxanthin einnahm und zuvor als unfruchtbar galt. Es ist noch viel mehr Forschung erforderlich.
ErmüdungsresistenzEinzelne Doppelblindstudie oder mehrere Kohortenstudien"Effect Of Astaxanthin On Cycling Time Trial Performance": https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21984399/In einer Studie wurde eine Verbesserung der Ausdauer bei einem 20 km langen Fahrrad-Zeitfahren festgestellt. Es ist noch viel mehr Forschung erforderlich.
LeistungssteigerungEinzelne Doppelblindstudie oder mehrere Kohortenstudien"Effect of astaxanthin on cycling time trial performance": Effect of astaxanthin on cycling time trial performance In einer Studie wurde ein Anstieg der Leistungsabgabe während eines VO2-Max-Tests festgestellt. Weitere Forschung ist erforderlich.
SpermienqualitätEinzelne Doppelblindstudie oder mehrere Kohortenstudien"Combined conventional/antioxidant "Astaxanthin" treatment for male infertility: a double blind, randomized trial ": https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16110353/In einer Studie wurde eine Verringerung der reaktiven Sauerstoffspezies im Samen festgestellt, aber keine anderen Veränderungen.
Aerobes TrainingEinzelne Doppelblindstudie oder mehrere KohortenstudienHoch, Beispiel: "Effect of astaxanthin on cycling time trial performance ": https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21984399/Es gibt eine mögliche Verbesserung beim Ausdauersport, aber es sind noch weitere Untersuchungen erforderlich.

Astaxanthin kaufen Schweiz

Holistic-Med vertreibt natürliches veganes hawaiianisches Astaxanthin: Unser Präperat: Bioastin. Die Kapseln werden direkt aus Basel in der Schweiz versand. Jede Kapsel enthält 1 Kapsel enthält 4 mg Astaxanthin, 10 mg natürliches Vitamin E (d-alpha-Tocopherol), Bio-Olivenöl und natürliche Tocopherole (vegane V-GelTM-Kapselhülle). Hier klicken um mehr über Holistic-Med zu erfahren.

 

Zutaten

1 Kapsel enthält: 4 mg Astaxanthin, 10 mg natürliches Vitamin E (d-alpha-Tocopherol), Bio-Olivenöl und natürliche Tocopherole (vegane V-GelTM-Kapselhülle).

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „BioAstin – Veganes Astaxanthin 4 mg“

Fragen von Kunden und Antworten von Holistic-Med

Es wurden noch keine Fragen gestellt zu diesem Produkt.

Wichtiger Verzehrhinweis

Die angegebenen empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Kühl, trocken und lichtgeschützt sowie ausserhalb der Reichweite von Kindern lagern. Dargereichte Informationen sind keine Heilaussagen oder Aufforderungen zur Selbstmedikation. Etwaige Druck- und Satzfehler vorbehalten.